Montag, 17. Juni 2024

Jahreshauptversammlung 2017

Am letzten Freitag (17.) fand die alljährliche Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hähnlein statt.

Der Vorsitzende Klaus Gerhard und Wehrführer Holger Öhlenschläger eröffneten um 20 Uhr die gemeinsame Jahreshauptversammlung von Feuerwehrverein und Einsatzabteilung und begrüßten insgesamt 30 aktive Kameradinnen und Kameraden und Kameraden der Ehren- und Altersabteilung, darunter als Ehrengast Gemeindebrandinspektor Holger Wildner.
Nach den notwendigen Regularien berichtete Wehrführer Holger Öhlenschläger unter anderem von zehn theoretischen Unterrichtsabenden und sieben praktischen Übungen. Hinzu kamen zahlreiche technische Ausbildungseinheiten von internen und externen Referenten. Als besonders hob er die Gemeinschaftsübung mit der Freiwilligen Feuerwehr Rodau und die Abschlussübung im Oktober, die von der Jugendfeuerwehr organisiert wurde, hervor. 
Weiterhin konnte er berichten, das fünf neue aktive Feuerwehrleute der Einsatzabteilung beigetreten sind - davon drei Kameradinnen und zwei Kameraden.  
Zur Aus- und Fortbildung wurden Lehrgänge und Seminare in den Themenbereichen Grundausbildung, Maschinistenausbildung, Sprechfunk, Atemschutz und Handhabung der Kettensäge von den Hähnleiner Feuerwehrleuten besucht. Die rege Beteiligung wirkte sich auf die Anzahl der Beförderungen aus. Auf dem Ehrungsabend am 02. Dezember 2016 konnten neun Kameradinnen und Kameraden befördert werden. 
Die Hähnleiner Feuerwehr wurde im Jahr 2016 zu insgesamt 19 Einsätzen gerufen, zwei Brandeinsätze, ein schwerer Verkehrsunfall und technische Hilfeleistungen. 
Die Einsätze reichten von der Beseitigung von Ölspuren bis hin zu Befreiung von Reptilien, einem PKW Brand, ein Verkehrsunfall, bei dem Schwerverletzte gerettet werden konnten, und einem Wohnungsbrand.  
Dank der hervorragenden Aus- und Fortbildung sind alle Einsätze der Feuerwehr Hähnlein ruhig und koordiniert abgelaufen und alle Einsatzkräfte unverletzt zurückgekommen. 
Holger Öhlenschläger bedankte sich bei den Kameradinnen und Kameraden für die im letzten Jahr geleistete Arbeit und Unterstützung. 
Anschließend berichtete der Vorsitzende Klaus Gerhard über das abgelaufene Jahr. Der Verein Freiwillige Feuerwehr Hähnlein umfasst die Einsatzabteilung mit 49 aktiven Kameradinnen und Kameraden, die Ehren- und Altersabteilung mit 22 Kameraden, die Jugendwehr mit 13 Jugendlichen sowie 277 passive fördernde Mitgliedern. Weiterhin berichtete er neben vielen anderen Terminen vom öffentlichen Einsatz der Tanzgruppe bei der Fastnachtssitzung des HKV, wo die Gruppe wiederum ohne Zugabe zu später Stunde nicht von der Bühne kam und von der Teilnahme am Kerwe-Umzug. 
Der Jugendwart Mario Schneider konnte von einem vergleichsweise erfolgreichen Jahr berichten. So zählte die Jugendfeuerwehr am Ende des Jahres dreizehn Mitglieder; neben drei Neueintritte war leider auch ein Austritt zu verzeichnen. 
Die Jugendarbeit fixierte sich, wie auch in den Vorjahren, nicht nur auf die feuerwehrtechnische Ausbildung, sondern verteilte sich auch auf die allgemeine Jugendarbeit. Insgesamt wurden im Jahr 2016 von der Jugendfeuerwehr rund 1.500 Stunden geleistet. 
Er berichtete von Ausflügen und Großübungen mit anderen Jugendfeuerwehren, von der alljährlichen Weihnachtsbaum-Sammelaktion und von etlichen weiteren Aktivitäten. 
Als herausragendes Ereignis berichtete er vom ‚Übungs-Wochenende‘ vom 01. Oktober bis 02. Oktober 2016. Mit der Jugendfeuerwehr Alsbach und Bickenbach wurden an den zwei Tagen sechs Einsatzstellen in Hähnlein, Alsbach und Bickenbach erfolgreich abgearbeitet. 
Gemeindebrandinspektor Holger Wildner bedankte sich bei seinen Grußworten für die im abgelaufenen Jahr geleistete Arbeit. Er lobte die rege Beteiligung an Übungen, Unterrichten, Lehrgängen und Seminaren. Besonders erwähnte er das Engagement der Personen, die sich um die Pflege, Instandhaltung und Reparatur von Geräten, Gerätehaus und Außenanlage kümmern. 
Ein Höhepunkt der Generalversammlung war die Verleihung von Anerkennungsprämien, die seit dem Jahr 2011 für langjährigen ehrenamtlichen und aktiven Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr vom Land Hessen verliehen wird. Für das Jahr 2016 waren dies in Hähnlein für 10 Jahre Sandra Schneider, 10 Jahre Mario Schneider, 20 Jahre Stefan Rode und für 30 Jahre Heiko Bernhard. Der Gemeindebrandinspektor übernahm die Verleihung der Urkunden. 
Im Anschluss präsentierte Selina Dillmann, dass Konzept für die Hähnleiner Bambini-Feuerwehr. Als Start der Bambini-Abteilung ist der ‚Tag der Jugend‘ am 29.04.2017 (11 Uhr bis 17 Uhr am Gerätehaus Hähnlein) vorgesehen. Die Bambini-Feuerwehr ist die Feuerwehr-Abteilung für Feuerwehrinteressierte Kinder von sechs bis zehn Jahre. Ab zehn Jahren können die Kinder/Jugendliche dann der Jugendfeuerwehr beitreten. 
Sollten Sie Interesse an der Feuerwehr Hähnlein haben, schauen Sie doch einfach unter www.feuerwehr-haehnlein.de.